Am 25.09.2022 wurden in Lünen die Westdeutschen-Einzelmeisterschaften der Altersklasse U21 ausgetragen. Vom 1. JJJC Hattingen gingen Salambek und Salamo Asakov in den Gewichtsklassen -73 kg und -81 kg an den Start.


Salambek verlor, im vorgepoolten System in der Gewichtsklasse -73 kg, den Auftaktkampf gegen Artur Hofmann vom JC 66 Bottrop. Die nächsten beiden Kämpfe gegen die Judoka aus Kalterherberg und Köln konnte er jedoch vorzeitig mit einem Ippon und einer Aufgabe des Gegners für sich entscheiden, indem er sie einmal im Stand und einmal im Boden besiegt. In seinem letzten Kampf unterlag er jedoch knapp. Trotzdem sicherte er sich seinen Platz auf dem Treppchen und indem den die bronzene Medaille gewann.

Salamo Asakov startete in der Gewichtsklasse -81 kg. Seinen erstern Gegner im Doppel-KO-System, Jan Keding, besiegte er nach zehn Minuten Kampfzeit mit einem Wazari. Auch das Viertel-Finale entschied er mit einem Wazari während des Golden Core für sich. Im dritten Kampf besiegte er den Kämpfer aus Brühl vorzeitig mit Sode-tsuri-komi-goshi. Im Finale musste er sich jedoch gegen Niklas Hirschfeld geschlagen geben, da er sich nicht mehr aus dem Haltegriff befreien konnte. Salamo Asakov belegte somit nach vier Kämpfen und einer Gesamtkampfzeit von über 22 Minuten den zweiten Platz bei den WdEM.


Herzlichen Glückwunsch an die Kämpfer!

Von links nach rechts: Salambek Asakov, Eric Michel, Salamo Asakov und Madita Müller

Text und Bilder: Madita Müller

Asakov-Brüder qualifizieren sich für die Deutsche-Einzelmeisterschaft