Ein Top-Einstand gelang Mathilda bei ihrem ersten internationalen Einsatz in diesem Jahr. Mit dem Gewinn der Silbermedaille gelang ihr, bei ihrem erst zweiten European Cup überhaupt, direkt der Platz auf dem Treppchen. Nach dem kürzlich erzielten dritten Platz bei den Ruhr Games und der damit verbundenen Nominierung zum European Cup in Teplice (Tschechien) rechtfertigt Mathilda das Vertrauen der Bundestrainerin und hat nun gute Chancen auf weitere internationale Einsätze.
Nach einem Freilos in der ersten Runde, setzte sich Mathilda souverän in den beiden weiteren Kämpfen durch. Mit Ippon, einem vollen Punkt, gewann sie vorzeitig gegen ihre Gegnerinnen Werners aus Österreich und Nilsson aus Schweden. Im Halbfinale gelang ihr ein weiterer Sieg mit Wazari-Wertung, halber Punkt, gegen Kowalewski aus Polen. Im Finale wartete mit Dengg eine weitere Kontrahentin aus Österreich. Nach ausgeglichenem Kampf konnte keine der beiden Judoka innerhalb der normalen Kampfzeit eine Wertung erzielen. Nun ging es in die Verlängerung. Eine kurze Unaufmerksamkeit nutze ihre Gegnerin und erzielte damit die entscheidende Wertung.
Jedoch ist Platz 2 ein großer Erfolg für Mathilda in ihrer noch junger Karriere und der 1. JJJC Hattingen gratuliert ihr ganz herzlich. Für die weiteren Einsätze wünschen wir Mathilda alles Gute und viel Erfolg!

Text: Angela Andree

Foto: EJU: Miroslav Petrik

Mathilda Niemeyer überrascht mit Platz 2 auf internationaler Ebene