Beim Landessichtungsturnier in Essen am 02.06.2019 kämpften neben 154 anderen Judoka auch zwei vom 1. JJJC Hattingen in der Altersklasse U15; Linda und Ben Müller.
Ben startete in einem Feld von 11 Teilnehmern. In seinem ersten Kampf gegen einen Kämpfer aus Essen ging er mit einem Ko-uchi-gake in Führung und gewann durch eine Ippon-Wertung mit dem gleichen Wurf. Sein zweiter Einsatz war deutlich anspruchsvoller. Mit einem Ko-uchi-gari-Konter nach überdrehtem Seio-nage, ging er nach ca. 2 Minuten in Führung und beendete den Kampf letztendlich mit einem links eingedrehten Seio-nage.
Gegen den späteren Drittplatzierten legte Ben schnell mit einem Ko-uchi-maki-komi vor. Gegen Ende der Kampfzeit punktete er zusätzlich mit einem Soto-maki-komi und gewann. Damit hatte er das Finale gegen seinen Trainingspartner aus SUA, Jan Libuda, erreicht. Durch eine Unachtsamkeit ließ sich Ben in einem Sankaku fixieren, aus dem er sich zwar befreien konnte, aber zu spät. Dies brachte seinem Gegner eine Wazari-Wertung. Vermutlich kostete Ben die Befreiung zu viel Kraft , denn kurz nachdem der Kampf fortgesetzt wurde, wurde er mit De-ashi-barai Ippon geworfen. Es war ein technisch sehr guter Wurf und so gratulierte Ben seinem Gegner und freute sich dennoch über die Silbermedaille.

Linda startete in einem von zwei 3‘er-Pools. Hier gewann sie ihre beiden Vorkämpfe ungefährdet jeweils mit einem Tai-otoshi. Der Kampfplan sah anschließend vor, dass sie zunächst gegen die Zweite des anderen Pools um den Einzug ins Finale kämpfen musste. Ersteren Kampf entschied sie schnell mit einem Uchi-mata und trat erneut gegen eine ihrer Gegnerinnen aus dem ersten Pool an. Diesmal ging sie mit einem Tai-otoshi, für den sie eine Wazari-Wertung erhielt in Führung, ließ sich aber vom Mattenrichter ablenken und gab ihre Gegnerin aus einem sicheren Kesa-gatame frei. Doch nach dieser Kampfunterbrechung war sie wieder konzentriert und machte mit einer Ippon-Wertung durch Tai-otoshi den ersten Platz perfekt.

Text und Bilder: Wolfgang Müller

Linda und Ben Müller vertreten „die Farben“ vom 1. JJJC Hattingen