Nachdem am letzten Wochenende in der weiblichen U16 unsere Kampfgemeinschaft 1.JJJC Hattingen / SUA Witten auf Bezirksebene die Kampfgemeinschaft Judoka Rauxel / Kantai Bochum in Witten geschlagen hat, fand heute in Bottrop die Westdeutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft
statt.

Bei den Mädchen traten insgesamt 9 Mannschaften aus ganz NRW gegeneinander an.
Nach drei 4:1 Siegen über die Mannschaften aus Gelsenkirchen, Godesberg/Bonn und Brühl ging es für unsere Mannschaft in der Neuauflage des Vorjahresfinales gegen den JC66 Bottrop.
Besonders spannend war dabei der letzte Kampf des Tages zwischen Mathilda Sophie Niemeyer von Hattingen und Ronja Buddenkotte von Bottrop.
Beide sind gleichermaßen Nachwuchshoffnungen des NRW Judo und zeigten
sich einander ebenbürtig. Ronja kämpfte etwas offensiver, während Mathilda eher verteidigte und auf eine Gelegenheit wartete. So stand es nach dem Ende der regulären Kampfzeit wertungslos unentschieden.
In der zweiten Aktion des anschließenden Golden Scores bekam Mathilda dann den Arm ihrer Gegnerin so sicher zu fassen, dass sie mit einer Uchi-Mata-Variante den siegbringenden Wazaari erzielen konnte. Trotz
dieses Sieges stand es am Ende wieder 3:2 für die Bottroper, die damit verdient den Titel des Westdeutschen Vereinsmannschaftsmeisters verteidigten.
Unser Team ist abermals Vizemeister.

WDVMM U16