Am Sonntag, den 10.03.2019, fanden in Dormagen die Westdeutscheneinzelmeisterschaften der U15 statt. Nachdem Mathilda Sophie Niemeyer in den vergangenen Wochen bereits den Kreismeister-Titel und Bezirksmeistertitel verteidigen konnte, durfte Sie ebenfalls bei den Westdeutschenmeisterschaften antreten.

Mathilda Sophie musste sich gegen ihre 13 Kontrahentinnen über 63kg beweisen. Dank großes Losglück erhielt Mathilda zwei Freilose und konnte sich so erstmal Ihre Gegnerinnen angucken. 

Die erste Gegnern war Josephine Kalek vom JC 66 Bottrop. Die erste Hälfte der Kampfzeit wartete Mathilda Sophie erstmal ab und suchte die Schwachstelle Ihrer Gegnerin. 54 Sekunden vor dem Ende des Kampfes konnte die Hattingerin Josephine komplett auf den Rücken werfen und den Kampf für sich entscheiden.

Im Einzug ins Finale stand Mathilda Sophie Niemeyer Sannie Klein aus Hennef gegenüber. Nach nur 45 Sekunden gelang es Mathilda Sophie auch Sie mit ihrer Spezialtechnik auf den Rücken zu legen. Damit stand Mathilda im Finale.

Diesmal musste Sie Franziska Galla aus Gelsenkirchen schlagen. Mathilda griff in diesem Kampf sofort an und konnte Ihre Gegnerin zu Boden bringen. Leider gab es hierfür keine Wertung, weshalb Mathilda im Boden nachgehetzt hat und Ihre Gegnerin mithilfe eines Hebels nach 29 Sekunden zur Aufgabe gezwungen hat.

Letztendlich hat Mathilda Sophie Niemeyer es wieder geschafft ihren Titel zu verteidigen und ist damit zum dritten Mal in Folge — nach -57kg und -63kg jetzt in der +63kg-Klasse — Westdeutsche Meisterin geworden. In kommenden Jahr kann Sie dann ebenfalls auf der nächsthöheren Ebene zeigen, was sie kann und sich bemühen den Titel der Deutschen Meisterin zu erkämpfen.

Mathilda Sophie Niemeyer verteidigt Titel