Am Sonntag trat Mathilda in Echt/Niederlande in der Klasse U15, -63Kg zum Kaizen-Turnier an.
Dort konnte sie einige schöne und spannende Kämpfe bestreiten, in denen sie siegte und so die Goldmedaille gewann.
Auch aus Sicht des NRW-Landesverbands dürfte das Ergebnis erfreulich gewesen sein: Der zweite und einer der dritten Plätze gingen ebenfalls an NRW-Kämpferinnen.

Richtig international wurde es dann am Mittwoch:
In St. Petersburg/Russland wurde
zu Ehren und am Geburtstag der Trainerlegende Anatoly Rakhlin
ein internationales Jugendturnier veranstaltet. Die beeindruckende Organisation wäre auch einer Europa- oder Weltmeisterschaft würdig gewesen und die zeitweilige Anwesenheit des Staatspräsidenten Putin verlieh der Motivation der russischen Teilnehmer einen besonderen Schub.
Insgesamt trafen sich über 550 Athletinnen und Athleten aus 12 Nationen: Neben den vielen Regionen Russlands waren unter anderem die baltischen Staaten, Polen, Frankreich, Israel, Serbien, die Mongolei und sogar Paraguai vertreten.
Über den NRW-Landesverband durfte Mathilda gemeinsam mit drei weiteren Mädchen und vier Jungen dorthin reisen und Deutschland repräsentieren.
Während die Jungen trotz starker Auftritte den Weg auf das Siegertreppchen noch nicht schafften zeigten sich die NRW-Mädchen äußerst erfolgreich: In den Gewichtsklassen -37kg und -40kg konnte je eine Bronzemedaille errungen werden. In der Gewichtsklasse über 57kg konnte sich Mathilda in allen ihren Kämpfen durchsetzen und Gold erkämpfen.

Mathilda startet International durch