Am vergangenen Samstag hat Mathilda Niemeyer ihr Debut in der Auswahlmannschaft des Bezirks Arnsberg gegeben und ist mit ihren weiblichen und männlichen Mannschaftskollegen im Rahmen der Ruhr Games 2017 beim NRW-Pokal-Turnier der Alterklasse U15 in Hamm angetreten.

Wegen der sehr bedauerlichen Erkrankung ihrer Teamkollegin in der Gewichtsklasse -57kg musste und durfte Mathilda alle Kämpfe in dieser Gewichtsklasse gegen die Kämpferinnen der Mannschaften aus den Bezirken Köln, Düsseldorf und Münster bestreiten und hat ihre Sache wirklich gut gemacht.

Im ersten Kampf hat Mathilda mit zwei gelungenen Uchi-Mata-Würfen sehr schnell zwei Wazaari-Wertungen erzielt. Durch einen weniger geglückten O-Soto-Gari-Ansatz ist sie dann zunächst an den Boden und in einen Haltegriff geraten, den sie aber rechtzeitig lösen konnte.
Mit der anschließenden Umstellung ihrer Auslage auf links hat Mathilda einige Übersicht gezeigt und konnte den Kampf dann rasch mit einem sehenswert ausgeführten O-Goshi-Wurf endgültig für sich entscheiden.

Den zweiten Kampf gewann Mathilda nach nur 8 Sekunden mit einem rechts geworfenen Uchi-Mata.

Im dritten und letzten Kampf konnte Mathilda den ersten Angriff ihrer Kontrahentin abblocken und im folgenden Bodenkampf nach einer Umdrehtechnik deren rechten Arm umfassen. Mit der anschließenden Juji-Gatame-Armhebeltechnik zwang sie ihre Gegnerin zur unmittelbaren Aufgabe.

Insgesamt belegte die Mannschaft des Bezirks Arnsberg hinter Köln und Düsseldorf den dritten Platz und gewann damit die Broncemedaille. Mathilda konnte mit ihren drei Siegen wesentlich zu diesem schönen Mannschaftserfolg beitragen.

 

NRW Pokal 2017