Einen tollen Kampftag erlebten die Kämpfer und Zuschauer am letzten Kampftag der Landesliga Arnsberg in Hattingen. Vor heimischem Publikum gewannen die Hattinger Judoka zwei Punkte und beenden ihre zweite Landesliga-Saison wie im Vorjahr auf Platz sieben. Selten sieht und erlebt man einen Kampftag, in dem alle Kämpfe vorzeitig mit Ippon entschieden werden – drei spannende Kampfbegegnungen mit schönen Techniken waren eine Werbung für den Judosport.

Mannschaft der Landesliga 2016

mannschaft-landesliga-2016

Die erste Kampfbegegnung

In der ersten Kampfbegegnung trafen die beiden Gastmannschaften Judoka Rauxel und JC Holzwicke aufeinander. Die bis dato auf Platz acht liegenden Holzwickeder besiegten die um zwei Plätze besser platzierte Mannschaft aus Castrop-Rauxel mit 5 : 2. In der nächsten Begegnung trafen die Hattinger auf Judoka Rauxel, denen sie in der vergangenen Saison noch mit 2 : 5 unterlagen. In diesem Jahr sollte es besser laufen. Nach zwei Auftaktniederlagen durch Tim W. (bis 100kg) sowie durch Cedric H. (bis 66 kg) sah es zunächst allerdings nicht so gut aus. Doch dann setze Markus Z. (bis 90kg) zur Aufholjagd an. Er besiegte nach nur 14 Sekunden seinen Gegner durch einen schönen Schulterwurf vorzeitig. Etwas mehr Zeit benötigten im Anschluss daran Tobias V. (plus 100kg) und Bastian M. (bis 60kg), die ihre Kämpfe ebenfalls vorzeitig beendeten. Luca Z. (bis 7kg) konterte seiner Gegner aus und steuerte den vierten Punktgewinn bei. Mourad R. (bis 81kg) gewann ebenfalls und erhöhte zum 5 : 2 für die Hattinger.

JC Holzwickede mit starker Mannschaft

Nun galt es in der nächsten Begegnung, gegen den JC Holzwickede, nachzulegen. Leider gab es kurz vor Kampfbeginn eine Hiobsbotschaft für die Hattinger. Bastian M. , der in dieser Saison bisher alle seine Kämpfe gewinnen konnte, verletzte sich beim Aufwärmen so schwer, dass er zum Kampf nicht mehr antreten konnte. Folglich lagen die Hattinger bereits mit 0 : 1 hinten. Leider konnten Tim W. , der als 81kg Kämpfer in der Gewichtsklasse bis 100kg antrat, sowie Cedric H. ihre Kämpfe nicht gewinnen und es stand 0 : 3 für Holzwickede. Markus Z. bewies sich wieder als Punktegarant und siegte mit einer Würgetechnik vorzeitig. Nach nur 12 Sekunden tat es ihm Tobias V. mit einer Fußtechnik gleich und der darauffolgende Ippon-Sieg vom starken Luca Z. ließ die Hattingen Hoffnungen auf den zweiten Heimsieg wieder hochkommen. Leider gelang Mourad R. nicht der erhoffte Punktgewinn und er unterlag seinem Gegner Julian K. aus Holzwickede. Somit endete der Kampf aus Hattinger Sicht unglücklich mit 3 : 4 Punkten für den JC Holzwickede, die durch die beiden Siege am letzten Kampftag noch den Sprung auf Platz fünf in der Abschlusstabelle schafften.

Klassenerhalt in der Landesliga

Wie eng die Mannschaften in der Landesliga beieinander liegen zeigt der Blick von Platz fünf bis Platz acht – alle Mannschaften holten sechs Punkte, lediglich die Anzahl der gewonnenen und verlorenen Kämpfe ist für die Endplatzierung ausschlaggebend. Am Rande des Kampftages wurde die Partnerschaft mit den Hattinger Stadtwerken bekannt gegeben. Einen Teilerfolg konnten die Hattinger Judoka in ihren neuen Judogi zumindest erzielen.

Text und Foto: Angela Andree

Spannender Kampftag vor heimischer Kulisse