Vor Beginn der Sommerferien stellen sich über 50 Judoka – „groß und klein“ – den Prüfungsanforderungen zum nächsthöheren Gürtel. Dazu wurde in den letzten Wochen fleißig geübt, so dass die technischen Anforderungen bei den Wurf-, Boden- und Falltechniken erfolgreich demonstriert wurden bzw. sicher noch gezeigt werden. Erfreulich ist, dass mittlerweile einige Wiedereinsteiger den Weg zurück zum Judo gefunden haben.

 

Anbei überreicht der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Michael Bongert, dem Vater eines Judo-Kindes die Prüfungsurkunde – „zum Nachmachen empfohlen“!.Text: Angela Andree

 Auch in Niederwenigern haben die ersten Judoka ihre Prüfung zum nächsthöhere Kyu-Gradbestanden. 

Kyu-Prüfungswoche beim 1. JJJC Hattingen eingeleitet!!