Platz 5. für Bastian Maus bei den Westdeutschen Meisterschaften in Köln

Am vergangenen Wochenende ging Bastian Maus als aktueller Westfalenmeister bei den Westdeutschenmeisterschaften der männlichen u21 in Köln an den Start. Nach erfolgreichem Bestehen der ersten Runde konnte Bastian im Viertelfinale Rene Günther aus Königswinter mit einem sehenswerten Schulterwurf auf den Rücken befördern und gewann damit die Begegnung. Im Halbfinale gab es einen offenen Schlagabtausch gegen Robert Rabe aus Bonn. Eine Angriffsaktion von Bastian führte zu einem Konter und damit zu einer Wertung für Rabe. Diesen knappen Vorsprung brachte der Bonner über die Zeit und Bastian Maus musste ins kleine Finale um Platz 3. Dort verlor Bastian Maus gegen Phillip Utzig von der Sport-Union-Annen. Damit Platz 5 für Bastian Maus bei den Westdeutschenmeisterschaften. „Leider fahren nur die ersten 3. Platzierten zu den Deutschen Meisterschaften. Damit hat Bastian die Qualifikation in seinem ersten Jahr bei den Männern unter 21 Jahren sehr knapp verpasst. Dennoch ist das Ergebnis überragend für den Azubi. Den Westfalenmeistertitel 2016 kann ihm keiner mehr nehmen und Platz 5. bei den Westdeutschen ist auch ein starkes Ergebnis“ erklärte Trainer Markus Zalucki.

 

Bastian Maus unter 5 besten Judokas in Westdeutschland