Eine tolle Stimmung und offensiv geführte Kämpfe gab es zum Auftakt der Landesliga-Saison vor heimischer Kulisse in Hattingen zu sehen – zu Gast waren die Mannschaften vom DSC Wanne-Eickel und Kodokan Olsberg. Von den insgesamt 21 Kämpfen wurden 19 Kämpfe vorzeitig durch Ippon entschieden. Für die Hattinger Judoka wären auch zwei Siege möglich gewesen, aber hierzu reichte es im ersten Kampf gegen den DSC Wanne-Eickel nicht ganz.
Nachdem die Judoka aus Wanne-Eickel in der ersten Kampfbegegnung des Tages die Judoka vom Kodokan Olsberg mit 5 : 2 besiegten, trafen die Hattinger in der zweiten Kampfbegegnung auf den DSC-Wanne-Eickel. Nach der Auftaktniederlage von Klaus Krieger in der für ihn ungewöhnlichen Gewichtsklasse bis 90kg, gewannen Cedric H. und Bastian Maus ihre anschließenden Kämpfe mit sehenswerten Seoi-Nage-Würfen vorzeitig mit Ippon und stellten die 2 : 1 Führung her. Bastian Maus gelang dabei der schnellste Ippin des Tages – nach nur 8 Sekunden! Luca Zysk ging im darauffolgenden Kampf gegen den favorisierten Julian Kreysler mit einer mittleren Wertung (Yuko) in Führung, konnte diese aber nicht bis zum Ende des Kampfes halten und verlor mit zwei Wazari-Wertungen – Zwischenstand 2 : 2. Bis 81kg konnte Roman Tisetzki, der für den erkrankten Max Zysk eine Gewichtsklasse höher antrat, in seinem ersten Kampf für den 1. JJJC Hattingen sein Können noch nicht abrufen und verlor vorzeitig. Nun hatten es Fabian Matschinsky (+100kg) und Tobias Viehweg (bis 100kg) in der Hand – mit zwei Siegen hätten die Hattinger noch auf die Siegerstraße einbiegen können. Trotz großen Einsatzes konnte Fabian seinen Kampf nicht gewinnen und die Judoka aus Wanne-Eickel lagen uneinholbar mit 4 : 2 in Führung. Ein klasse Ippon von Tobias im letzten Kampf führte nur noch zur Ergebniskorrektur von 3 : 4 , machte aber deutlich, dass die Hattinger bis zum Ende kämpfen und sich nicht vorzeitig geschlagen geben werden.Foto(2)
Hoch motiviert ging die Mannschaft dann auch in die zweite Begegnung gegen Kodokan Olsberg. Auch hier konnte Klaus Krieger seinen Auftaktkampf nicht gewinnen und es hieß 0 : 1 aus Hattinger Sicht. Etwas unerwartet verlor Cedric H.  seinen Kampf in der Gewichtsklasse -66kg. Nach zwei Bestrafungen gegen Cedric zu Beginn des Kampfes, schien er in den Kampf hineingefunden zu haben, sein Gegener erhielt eine Passivitätsstrafe und Cedric bestimmte das Kampfgeschehen, bevor er sich unglücklich in einer Bodensituation in einen Haltegriff nehmen ließ. Mit einem weiteren Sieg gelang Bastian Maus der so wichtige Anschlusspunkt, dem Luca Zysk einen weiteren Punkt durch einen tollen O-uchi-gari Ippon folgen ließ – Zwischenstand 2 : 2. Der nun folgende Kampf in der Gewichtsklasse bis 81kg zeigt wie schön Mannschaftskämpfe im Judo sein können. Roman Tisetki trat in seinem zweiten Kampf überhaupt gegen den erfahrenen Kämpfer Lasse Schulte aus Olsberg an. Das Ergebis schien eigentlich – vom Papier her – klar zu sein. Doch Roman wuchs in dem Kampf über sich hinaus – einer frühen Yuko-Führung durch Seoi-nage ließ er eine weitere Wazari-Wertung durch Seoi-nage folgen, bevor ihm kurz vor dem Ende des Kampfes mit einem Haltegriff der entscheidende zweite Wazari und damit der vorzeitige Sieg gelang. Damit gingen die Hattinger erstmalig mit 3 : 2 in Führung – ein weiterer Punkt aus den zwei folgenden Begenungen musste noch gewonnen werden. In der Gewichtsklasse über 100kg geriet Fabian Matschinsky allerdings mit Yuko in Rückstand, konnte den Kampf nicht mehr wenden und verlor mit zwei Wazari-Wertungen. Der letzte Kampf musste nun die Entscheidung bringen. Bis 100kg zeigte Tobias Viehweg von Beginn des Kampfes, dass er diesen Punkt unbedingt wollte. Mit seinem offensiven Kampfstil gelang es ihm dann auch bereits nach 27 Sekunden den vorzeitigen Sieg durch eine Aushebetechnik zu erzielen. Damit hieß es 4 : 3 für den 1. JJJC Hattingen und die Hattinger Judoka konnten aufgrund einer tollen Mannschaftsleistung die ersten beiden Punkte in der Landesliga einfahren.

Hattinger Männer starten mit einer knapper Niederlage und einem Sieg in die Landesliga-Saison 2015