Felix Packlin fährt nach Frankfurt an der Oder
DM-Ticket durch den 3. Platz bei den Westdeutschen

Als Medaillenfavorit ging am vergangen Sonntag Felix Packlin vom 1.JJJC Hattingen in der Gewichtsklasse unter 90 Kg bei den Westdeutschen Meisterschaften in Bochum an den Start. In der ersten Runde gewann der Hattinger Judoka gegen Julian Lowis aus Erkelenz über die volle Kampfzeit. Im Viertelfinale wurde Jan Hüls aus Duisburg mit einer sehenswerten Fußtechnik auf den Rücken befördert. Taktisch gut vorbereitet ging Felix gegen Niklas Glahn aus Mühlheim an den Start. Nach ausgeglichenen zwei Minuten wurde Felix im Boden überrascht und dabei abgewürgt. Damit ging der Kampf verloren und es ging im kleinen Finale gegen Daniel Franz aus Recklinghausen. Auch hier konnte Felix seine tolle Form unter Beweis stellen und gewann den Kampf vorzeitig durch einen Schulterwurf. Damit Platz 3 für den Hattinger Judoka und gleichzeitig auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Männer unter 21 Jahren. Diese finden am 7. März im brandenburgischen Frankfurt an der Oder statt.“ Man konnte Felix den Druck förmlich von den Lippen ablesen, dabei muss er nur Spaß am kämpfen haben. In Frankfurt wird der Druck wegfallen und dann kann Felix sein können bei der Deutschen Meisterschaft unter Beweis stellen, „ resümierte Trainier Markus Zalucki.

Ergebnisliste 90 Kg:
1. Niklas Glahn, TSV Viktoria Mülheim
2. Florian Kosch, JC Holzwickede
3. Felix Packlin, 1. JJJC Hattingen
3. Daniel Wegner, SSF Bonn
5. Daniel Franz, PSV Recklinghausen
5. Patrick Hollenberg, JG Ibbenbüren
7. Julian Lowis, Judo-Team Erkelenz
7. Jan-Luca Ritjens, BTV Graben Ronsdorf

(null)

3. Platz bei den Westdeutschen