Beim 1. JJJC Hattingen fruchten die jahrelangen Versuche immer mehr, durch eine gute Jugendarbeit auch die Judo-Senioren wieder nach vorne zu bringen. Zahlreiche Eingewächse haben den Sprung in das Bezirksliga-Team geschafft und haben dort in diesem Jahr viel vor.

Die Brüder Luca und Max Zysk oder auch Bastian Maus, um nur einige zu nennen – in der Jugend haben diese Kämpfer schon auf sich aufmerksam gemacht, jetzt greifen sie auch bei den Senioren des ehemaligen Zweitligisten ein. „Wir versuchen ja schon lange, die eigenen Jugendlichen in die Herrenmannschaft zu bekommen“, sagt der JJJC-Vorsitzende Andreas Weber. Jetzt scheint das zu klappen.

Am ersten Kampftag der Bezirksliga jedenfalls hatten auch die Jungen ihren Anteil am sehr erfolgreichen Start. Zwei 5:2-Erfolge gab es da in heimischer Halle. Den ersten feierten die Hattinger gegen den Turnverein Attendorn, den zweiten gegen den DSC Wanne-Eickel II.

Gegen Wanne behauptete sich Hattingens Jüngster Bastian Maus. In der Klasse bis 60kg holte er einen Punkt. „Bastian war hervorragend im Bodenkampf“, lobte Andreas Weber.

Aber auch sonst gab die Leistung der Kämpfer Anlass zur Freude. So überraschte etwa Kevin Kurat (bis 81kg) gegen Attendorn mit einem deutlichen Sieg. Bis 60 kg war Cedric Huse nicht minder souverän, was er mit Thomas Viehweg (bis 100kg) gemeinsam hatte. In ganz starker Verfassung präsentierte sich Felix Packlin bis 90kg, und auch Luca Zysk gewann (bis 66 kg). Max Zysk (bis 73kg) musste noch ein bisschen Lehrgeld zahlen. „Max hat sich ein wenig überraschen lassen“, so Weber zu dessen Niederlage. „Aber es war eine gute Leistung von der gesamten Mannschaft“, so Weber.

Darauf lässt sich also aufbauen. Während die Hattinger ihre ersten beiden Kämpfe bestritten, haben manche andere schon mehr. Deswegen ist die Tabelle, in der der JJJC derzeit Zweiter ist, noch ein wenig verzerrt. Das Klassement führt derzeit Kodokan Olsberg mit drei Siegen an. Ihren nächsten Kampftag bestreiten die Hattinger im November.

IMG_2873.JPG

Judo-Nachwuchs kommt bei den Senioren an