Landesoffenes Turnier der U18 Jugend und der Männer in Duisburg

Am vergangenen Wochenende fand der traditionsreiche Rhein-Ruhr-Pokal in Duisburg statt. Mit seinen gerade mal 18 Jahren ging Felix Packlin als jüngster Kämpfer in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm auf die Tatami. Der angehende Abiturient kämpfte zum Auftakt gegen Christian Linde aus Recklinghausen. Mit sehenswerten Techniken beförderte Felix seinen Kontrahenten auf den Rücken und gewann diesen wie den nächsten Kampf gegen Max Hellwig aus Hoffnungsthal. Nach den gewonnen Kämpfen stand der Hattinger Judoka Robert van der Wal aus den Niederlanden gegenüber. Dieser konnte seine ganze Erfahrung und Klasse gegen Felix ausnutzen und gewann das Halbfinale. Im Kampf um die Bronzemedaille war es Patrick Hollenberg aus Osnabrück der besiegt werden musste. Nach einem taktisch geführten Kampf konnte Felix Packlin seinen Gegner mit einer Kontertechnik besiegen und beendete damit das Turnier auf Rang drei. „ Ein Klasse Ergebnis für Felix, der gerade erst aus einer Verletzungspause kam. Seine erste Medaille bei den Männern auf Landesebene. Vor allem seine drei gewonnen Kämpfe konnte er alle vorzeitig gewinnen. Es macht einfach nur Spaß am Mattenrand zu stehen und Ihm beim Judo zuzusehen, „ resümierte Trainer Markus 20140520-193729-70649962.jpg
Zalucki. Bei der gleichen Veranstaltung, jedoch in der Altersklasse U18 konnte sich Bastian Maus in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm durchsetzen und gewann den Rhein-Ruhr-Pokal. Im Finale bezwang der Hattinger Judoka Edward Stangenberg aus Bonn. Ein tolles Ergebnis für den 1.JJJC Hattingen und seine Nachwuchskämpfer.

20140520-193730-70650074.jpg

20140522-072509-26709125.jpg

20140522-072946-26986344.jpg

Felix Packlin und Bastian Maus auf Erfolgskurs