Felix Packlin holt Silber bei den Westfalenmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden die Westfaleneinzelmeisterschaften der Männer unter 21 Jahren statt. Felix Packlin konnte in seiner neuen Gewichtsklasse (-90 Kg) sein Talent unter Beweis stellen und wurde mit Silber belohnt. Er kämpfte sich bis ins Finale und musste sich dort leider geschlagen geben. Damit erkämpfte sich Felix das Ticket zu den Westdeutschen Meisterschaften. Diese finden am kommenden Wochenende in Leverkusen statt. Ebenfalls am Start waren die Hattinger Judokas unter 18 Jahren. Bei den Bezirksmeisterschaften konnte Luca Zysk (-60 Kg) einen guten dritten Platz erkämpfen. Luca musste mit einer Erkältung ins Turnier gehen und mit einem großen Trainingsrückstand. Trotzallem bis er sich durch und qualifizierte sich damit für die Westdeutschen. Ebenfalls das Ticket zu den Westdeutschen erkämpfte sich Bastian Maus (-50 Kg). Er gewann seine Kämpfe bis ins Finale vorzeitig und konnte dabei sehenswerte Bodentechniken anwenden, die zum Erfolg führten. Im Finale begegnete er seinem Kontrahenten aus der Judoschule in Witten. Leider ging dieser Kampf zu Gunsten seines Gegners aus. Eine Unaufmerksamkeit wurde von den Kampfrichtern als Regelverstoß  gegen Bastian gewertet. Damit ein guter zweiter Platz für Bastian Maus. Als einziges Mädchen ging Tatjana Hölzken in der Gewichtsklasse bis 52 Kg auf die Matte. Leider verlor sie ihre Begegnungen, konnte dabei aber einige gute Akzente setzen. Alle weiteren qualifizierten Hattinger Judokas konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht Teilnehmen. Simon und Jakob Kremer sind beide verletzt, Paul Leib musste wegen einer Grippe das Turnier absagen.

 

Luca Zysk im BodenkampfBastian Maus im Bodenkampf

Felix Packlin auf Platz 2

3 Hattinger Judokas fahren zu den Westdeutschen Meisterschaften