Hattinger Judoka gewinnen Goldmedaille mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis.

Sieben Judoka des 1.JJJC Hattingen kämpften in der Mannschaft des Ennepe-Ruhr-Kreises bei den
Judo-Wettkämpfen der Ruhrolympiade.
Bastian Maus, Simon Kremer, Luca Zysk, Jakob Kremer, Louis Gieselmann, Felix Packlin und Janine Pörschke waren hoch motiviert bei den Kämpfen Punkte für ihre Mannschaft zu erstreiten.
Die Mannschaft des Kreises wurde vom Bezirkstrainer Kai Kirbschus aus 28 männlichen und weiblichen Judoka der Jahrgänge ’96 bis ’99 zusammengestellt.
Mit rund 7000 Startern in 22 Sportarten ist die 48. Ruhrolympiade das größte regionale Jugendsportevent Europas. Mittlerweile alle zwei Jahre, bis 2010 jährlich, treffen sich die besten Nachwuchssportler aus 15 Städten und Kreisen des Ruhrgebiets um sich beim Wettbewerb um die Titel der Ruhrolympiaden-Sieger zu messen.
Bei den Judo-Wettkämpfen in Duisburg-Wedau an Fronleichnam, 7.6.2012, erkämpfte sich der
Ennepe-Ruhr-Kreis die Goldmedaille.
Erreichte der Kreis vor zwei Jahren noch Platz drei, so schaffte er es in diesem Jahr mit einer
11:3 Wertung das Finale gegen Bochum für sich zu entscheiden. Die erste Begegnung gegen Gelsenkirchen entschied der Ennepe-Ruhr deutlich mit 12:1 gewonnenen Kämpfen für sich, im zweiten Kampf gegen Bottrop siegte der Kreis 8:3.

Ein tolles Erlebnis und ein weiterer Erfolg für die jungen Sportler des Hattinger Judo-Clubs !

Ruhrolympiade 2012