Einzige Bronzemedaille für den 1 JJJC Hattingen in Bochum durch Alex Schaubert

Am Wochenende trafen sich die Judokas zu den Bezirkseinzelmeisterschaften der Junioren
(U 20) in Bochum. Der 1 JJJC Hattingen traf mit drei Jugendlichen an. Max Zysk und Timo
Schmalofski (beide – 66 kg) mussten sich nach zwei Auftaktniederlagen geschlagen geben.
Die einzige Medaille erkämpfte sich dabei Alex Schaubert bis -55 Kg. Nach zwei gewonnen
Kämpfen musste er sich auch zwei Mal geschlagen geben. Damit reichte es zu einem guten
dritten Platz und der Qualifikation zu den Westdeutschen Meisterschaften am 11. Februar.
Alex holte schon letztes Jahr dort Bronze und konnte nur aus gesundheitlichen Problemen
nicht an der Deutschen Meisterschaft Teilnehmen. Dieses Jahr soll es anders laufen. Das
Ziel ist mit der Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Frankfurt an der Oder
klar vorgegeben. „Wenn Alex fit ist, kann er viele seiner Gegner ausschalten, sein ganzes
Potential muss er jetzt am 11 Februar abrufen um weiter zu kommen“, so sein Trainer
Markus Zalucki.


Einzelfoto: Alex Schaubert


Zweites Foto v.L. Alex Schaubert und Markus Zalucki

Schaubert hält die Fahne hoch