Am Sonntag, den 19.06.2011 fand in Kamen das Walter Gimm-Gedächtnisturnier der U11 , U14 und U17 statt. Hier starteten auf Bezirksebene 245 Judokas aus 45 Vereinen in allen Altersklassen. Der 1.JJJC Hattingen startete mit 9 Kämpfern und erzielte 2 Goldmedaillen und 3 Bronzemedaillen, sowie einen guten 5. und 7. Platz.

Für Louis Gieselmann (U14) , der erstmals bis 60kg startete , konnte das Turnier nicht besser verlaufen. Er gewann seine Kämpfe überzeugend vor Ablauf der Zeit und es gelang ihm, den amtierenden Westdeutschen Meister dieser Gewichtsklasse mit einem O-Uchi-Gari und Ippon zu schlagen. Somit gewann er die Goldmedaille.

Felix Packlin (U17) startete in der für ihn neuen Gewichtsklasse bis 81kg. Durch etwas Losglück begann er direkt mit dem Kampf um den Einzug in das Finale und gewann schon nach wenigen Sekunden mit Ippon. Den Finalkampf bestritt er sehr konzentriert und gewann mit einem Haltegriff. Damit holte er Gold.

Eric Michel, Bastian Maus und Simon Kremer belegten 3. Plätze. Eric zeigte einen spektakulären Ippon-Seo-Nage, Bastian überzeugte durch starke Bodentechniken und Simon gewann den Kampf im kleinen Finale mit einem sauber ausgeführten Juji-Gatame. Die Drei zeigten sehr gute Leistungen und konnten jeweils eine Bronzemedaille entgegennehmen.

Luca Zysk (U17), der auch seine Gewichtsklasse wechselte, gewann seinen ersten Kampf mit einem sehr schönen O-Soto-Gari, verlor aber dann leider den Kampf um Platz drei und wurde so 5. Platzierter.

Martin Leib ( 7. Platz ) , Randolf Becker und Jakob Kremer kämpften ebenfalls auf dem sehr stark besetzten Turnier und zeigten gute Leistungen, die aber leider nicht für das Treppchen ausreichten.

Gold für Gieselmann und Packlin beim Walter Gimm-Gedächtnisturnier!